UEH2



UEH2

Was Umbau und Energetische Sanierung eines Einfamilienhauses
Wann 2018
Wo Bochum, Ümmingen
Typ Wohnen
Bauzeit 8 Montae (überwiegend Eigenleistung)

Fotos: Sebastian Kautz

Behutsam und bewusst
Klein aber fein. Das kleine Kettenhaus im Bochumer Norden besticht durch seinen Hofhaus-Charakter und der qualitätvollen Grundstruktur. Während die äußeren Veränderungen, zu den noch teilweise ursprünglichen Nachbarn, erst auf den zweiten Blick erkennbar erkennbar sind, wurde demgegenüber der Grundriss im Inneren neu strukturiert und angepasst.

Das Halten des städtebaulichen Grundgedanken war uns ein wichtiger Faktor.

Die große Fensterfront des Koch- und Essbereiches leiten den intimen Innenhof tief ins Innere des Hauses. Es öffnet in eine neue Welt. Hinzu kommen klare und reduzierte Farben und Materialien, welche  den behutsamen Eingriff in die Struktur unterstreichen.
Die fließenden Übergänge zwischen Küche, Essbereich und Wohnzimmer mit dem Innenhof und dem Garten unterstreichen die Großzügigkeit. Auf Grund dieser Offenheit bietet jeder Raum eine Vielzahl an spannenden Blickbeziehungen und lässt Innen und Außen verschmelzen.

Der glatte Fassadenputz des neuen Dämmsystems, endsprechend farblich an die metallische Oberfläche der fassadenbündigen Fensterrahmen angepasst, lässt den Baukörper wie aus einem Stück geschnitzt wirken. In diesem Sinne folgend erklärt sich auch das Materialkonzept des Innenraumes. Weiße Wände und Decken stehen im Kontrast zum feinteiligen Holzbodenbelag. Darüber hinaus bildet ein unerwartetes Juwel, eine handwerklich sauber geschalte Ortbetondecke über der Küche, ein kleines Highlight.